Allgemeines zu den Kursen und dem Verhalten auf dem Kursgelände

Zu jeder Ausbildung gehört Disziplin und Konsequenz, vor allem zur Ausbildung von Hunden. Um Ihnen und uns die Arbeit in den nächsten Wochen freudig zu gestalten, richten wir die Bitte an Sie, nachfolgende Gebote zu beherzigen:

  • Beginnen Sie mit der Zielrichtung, aus Ihrem Hund jenen verkehrssicheren Begleiter zu machen, den Sie sich wünschen. Liebe und Geduld, Ausdauer und Begeisterung sind die Voraussetzungen, damit Sie Ihr Ziel erreichen.

  • Auf dem Kursplatz ist der Hund immer an der Leine zu führen. Auch sollten Sie nicht zu nahe an fremde Hunde herangehen.

  • Bevor Sie den Kursplatz betreten, geben Sie dem Hund ausreichend Zeit sich auszulaufen (zu lösen). Während des Kursbetriebes sollte es kein Lösen geben. Sollte einmal etwas passieren, gibt es am Platz ein Sackerl fürs Gackerl.

  • Kommen Sie lieber 10 Minuten zu früh, als zu spät zum Kurs. Das hat den Vorteil, dass weder der Hund, noch der Hundeführer, gestresst und überdreht auf den Platz stürzen. Ein überdrehter Hund mit einem gestressten Frauerl oder Herrl kann nichts lernen. Im Gegenteil: Unter Umständen macht man sich wochenlange Arbeit kaputt!

  • Die Kurszeiten können zwischen den Welpen und Junghunden, den Anfängern und fortgeschrittenen Hunden verschieden sein, genaue Kurstage und Zeiten werden am Kursanfang festgelegt und können am Anschlagbrett nachgelesen werden.

  • Den Anweisungen des Ausbildungswartes und der Trainer ist stets nachzukommen. Nur durch Disziplin auf dem Kursplatz ist eine zielführende Ausbildung zu erreichen. In den Pausen stehen Ihnen der Ausbildungswart und die Trainer zur Beantwortung etwaiger Fragen zur Verfügung. Fragen Sie lieber öfter, bevor Sie unsicher sind und etwas falsch machen.

  • Wir bitten Sie die Kursplatzordnung zu beachten.

  • Grundsätzlich findet der Kurs bei jedem Wetter statt. Je nach Jahreszeit ist natürlich wetterfeste Kleidung zu empfehlen, ebenso festes Schuhwerk – das Gras könnte nass, oder der Boden weich sein. Mäntel sind nicht zu empfehlen. An die Damen gewandt – Schuhe mit hohem Absatz oder gar Stöckelschuhe sind für die Arbeit mit dem Hund nicht geeignet.

  • Ist Ihre Hündin läufig, wenden Sie sich bitte unbedingt an die Ausbildner.
    Zur Zeit der größten Hitze (STEHZEIT dauert ca. 1. Woche) mit der Hündin bitte nicht zum Kurs kommen, jedoch vor und nachher ist die Teilnahme jedenfalls wichtig. Die Rüden müssen auch folgen, wenn eine läufige Hündin in der Nähe ist.

  • Seien Sie nicht nur am Anfang begeistert bei der Arbeit. Nehmen Sie sich ernsthaft vor, bis zum Ende des Kurses dabei zu sein, auch wenn es sich einmal zeitlich schwer ausgeht. Sollte es einmal wirklich nicht möglich sein den Kurs zu besuchen, rufen Sie uns bitte an!

 

Was braucht mein Hund …

… außer Zeit und Engagement?

  • Haftpflichtversicherung

  • Halskette oder Halsband
    (kein Brustgeschirr in der Hundeschule)
    Ein langgliedriges Kettenhalsband mit einem großen Glied – je größer die Glieder der Kette, umso weniger Haare werden an den Gliedergelenken abgezwickt. Diese Kette soll knapp über den Kopf gehen, so dass sie der Hund beim Laufen nicht verlieren kann.

  • Leine
    Diese soll der Größe des Hundes angepasst sein und einen geeigneten Karabiner haben (keinen Zangenkarabiner). Dem Hund entsprechend (nicht eine Dogge mit einem Nylonschnürl oder einen Pekinesen mit einer Leine, unter deren Karabinergewicht er bereits in die Knie geht.) Passende Leinen im Vereinshaus erhältlich.
    Die Leine wird am langen Glied mit dem Karabiner an der Kette befestigt. Nicht an den Endringen und nicht auf Zug!!

    So genannte Flexi-Leinen sind bei uns nicht brauchbar. Das „Warum“ wird Ihnen in einem Theorie-Teil des Kurses umfassend erläutert.

  • ev. Beißkorb
    Ein Beißkorb wird bei uns nicht nur bei den Hunden notwendig sein, die aggressiv sind und deren Hundeführer nicht im Stande ist, den Hund auch beim Hineinspringen in die Leine zu halten (ältere oder nicht kräftige Personen), sondern auch, um den Hund an das Tragen des Beißkorbes zu gewöhnen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok